Sie sind hier: Ausbildung / Trümmersuche

Sucharbeit im Trümmergelände

... ist sicher ein schwieriger Aspekt der Rettungshundearbeit. Hund und Hundeführer müssen sich auf komplizierte Situationen Einstellen:

  • Wind- und Geruchsverwirbelung
  • unsichere Böden & Bauten
  • nicht erreichbare Stellen
  • beeindruckende Akustik
  • schlecht überschaubares Gelände


Ein Training unter unterschiedlichsten Umweltbedingungen ist entscheidend für den erfolgreichen Einsatz eines Rettungshundeteams. Der Hund sollte die Möglichkeit haben, verschiedenste Geländeformationen und Schwierigkeiten zu trainieren um ihm ein selbstsicheres Arbeiten zu ermöglichen. Der Rettungshundeführer muss in der Lage sein, das Suchegebiet zu analysieren, eventuelle Gefahren zu erkennen und daraus die optimale Suchstrategie unter Beachtung von Witterung, Klima, Ausgangssituation, Opferprofil, etc.

Demzufolge wird also auch der theoretischen Ausbildung des Hundeführers ein hoher Stellenwert eingeräumt. Erste Hilfe Lehrgänge, Karten- und Kompasskunde, Funklehre, Psychologische Weiterbildung im Umgang mit dem gefundenen Opfer, usw. gehören regelmäßig zum Trainingsplan.