Sie sind hier: Aktuelles » 

Gemeinsames Ausbildungswochenende vom 1.-3. Juni 2018

Wie schon in den vergangenen Jahren, trafen sich auch dieses Jahr wieder zahlreiche KameradInnen der sächsischen DRK Rettungshundestaffeln in der Annaburger Heide zum gemeinsamen Ausbildungswochenende.

Die erste Hürde galt es schon auf der Anfahrt zu nehmen: Stau! Durch die Überflutung der Autobahn wurden wir mehrere Stunden aufgehalten. Endlich angekommen wurden die Zimmer und Wohnwagen bezogen und unsere Leitungskräfte trafen sich zur Staffelleitertagung.

Nach einer sehr kurzen Nacht widmeten wir uns am Samstag Vormittag der Ausbildung unserer Hunde. Je nach Ausbildungsstand arbeiteten die Teams an Anzeigen, Suchtechnik oder der Unterordnung. Am Mittag frischten wir unsere Kenntnisse zum Thema "Erste Hilfe Hund" auf und lauschtem einem interessanten Vortrag von Anja Simon von der Rettungshundestaffel Dresden.

Ein Highlight des Wochenendes fand am Samstag Nachmittag statt. Unser Staffelmitglied Tobias hatte gemeinsam mit unserem Staffelleiter Maik eine Abseilübung vorbereitet. Hunde und Hundeführer wurden sicher in Geschirre und Gurte verpackt und unter der fachmännischen Betreuung von Tobias abgeseilt. Nicht nur für die Hunde ist dies eine ungewöhnliche Situation, da sie freihängend, sich ganz auf ihren Hundeführer verlassen müssen. Auch für uns war es ein besonderes Szenario, welches jedoch für den Ernstfall geübt werden muss.

Nach einem anstrengenden und langen Tag fanden wir uns aber nicht etwa zum gemütlichen Beisammensein ein. Nein! Als die Dunkelheit hereingebrochen war, gab es für unsere einsatzerfahrenen Teams die Alarmierung zur Suche. Gemeinsam mit ihren Suchtrupphelfern galt es ein vom Einsatzleiter zugeteiltes Suchgebiet zu durchsuchen und die vermissten Personen aufzuspüren. Zum Glück war dies nur eine Übung und die Hunde freuten sich, in einem sehr realistischen Szenario Ihre Helfer im Wald zu finden. Nach diesem aufregenden, lehrreichen und spannenden Tag saßen wir noch etwas beisammen und genossen den gemeinsamen Austausch.

Den Abschluss des Wochenendes fanden wir am Sonntag Vormittag hoch im Baum hängend: Unser Meisterkletterer Tobias hatte sich für die Suchteams in luftiger Höhe in einer Hängematte versteckt. Besonders für die noch in der Ausbildung befindlichen Junghunde war dies eine interessante Aufgabe. Sie mussten die schwierige Witterungssituation bei einem sogenanntem "Hochopfer" erst einmal ausarbeiten lernen. Nach dem Mittagessen räumten wir unsere Unterkünfte und beluden die Fahrzeuge, um eine zum Glück staufreie Heimreise anzutreten.

Wir bedanken uns beim DRK Landesverband Sachsen für die Einladung, der Rettungshundestaffel Löbau für die Organisation und dem DRK Leipzig für die leckere Verpflegung an diesem schönen Wochenende. Desweiteren danken wir Tobias und Anja für die tollen Highlights an diesem Wochenende. Ein besonderer Dank gilt der Firma "Vertikalis GmbH Dresden" für die kostenlose Bereitstellung der Abseiltechnik.

Verfasserin: Carolina Einsiedel

11. Juni 2018 12:12 Uhr. Alter: 68 Tage