Sie sind hier: Aktuelles » 

In Oelsa sind die Hunde los

In den frühen Morgenstunden schallte Hundebell durch das Waldstadion in Oelsa. So mancher Einheimischer und Spaziergänger wunderte sich an dem Wochenende 07.10./08.10. über die vielen uniformierten DRKler und über die Betriebsamkeit in dem sonst so beschaulichen Wald.

Wird jemand vermisst? Ist jemand von seiner Pilzsuche nicht nach Hause gekommen?

Nein, nix dergleichen war der Fall. Unsere Staffel richtete im Auftrag des DRK Landesverbandes Sachsen e.V. die Prüfung für Flächensuchhunde aus. Aus dem gesamten Bundesland waren Staffeln angereist um erfahrene Hunde in die Wiederholungsprüfung zu schicken oder um Junghunde zur Erstprüfung zu bringen. Ein Rettungshund muss aller 18 Monate eine Prüfung absolvieren um seine Einsatzfähigkeit zu erhalten und um damit in Sucheinsätze gehen zu können.

Die Stadt Rabenau stellte uns für die Prüfungstage das Gelände und die Räumlichkeiten des Waldstadions zur Verfügung. Einen herzlichen Dank dafür!

Nachdem die Hundeführer den Theorieteil abgelegt und bestanden hatten, wurde es ernst für die Hunde. Den sogenannten Verweis, d.h. die Anzeige an der "vermissten" Person, und den Gehorsamsteil absolvierten wir auf dem Gelände des Waldstadions. Im Anschluss daran ging es in ein unbekanntes Waldstück in der Nähe des Stadions in der Dippser Heide. Hier mussten die Teams eine Suche absolvieren. Eine Fläche von 100x300 Metern galt es in maximal 20 Minuten abzusuchen, die vermissten Personen zu finden und diese auch medizinisch mit der ersten Hilfe zu versorgen.

Auch diese Aufgabe haben unsere Teams gut gemeistert und so kann unsere Staffel nach einem emotionalen Wochenende mit Bangen, Herzkopfen und Mitfiebern drei geprüften Teams gratulieren.
Caro mit Yasko und Tanja mit Bella bestanden ihre erste Prüfung als Team und Grit mit Lexa absolvierte erfolgreich die Wiederholungsprüfung. Wir gratulieren euch und wünschen euch für eure Arbeit und weitere Ausbildung alles Gute und viel Erfolg, denn nach der Prüfung heißt auch immer wieder vor der Prüfung.

In der Gesamtbilanz kann der DRK Landesverband Sachsen e.V. auf sieben geprüfte Teams zurück blicken.

Aber nicht nur die erfolgreichen Teams bekamen an dem Wochenende eine Plakette. Mit etwas Wehmut und der ein oder anderen Träne wurden unsere Diensthunde Ricky und Joy in den verdienten Ruhestand verabschiedet und sie erhielten nach vielen treuen und erfolgreichen Jahren ihre "Rentnerplakette". Danke für eure Arbeit. Getreu dem Motto: "Wer rastet, der rostet!", freuen wir uns, euch auch weiter bei den Trainings begrüßen zu können.

Wir danken der Kochgruppe des Ortsverein Freital für die Unterstützung bei der Versorgung und Verpflegung, den zahlreichen Helfern im Hintergrund und denen, die bei dem wechselhaften Wetter für unsere Hunde im Wald lagen.

Einen besonderen Dank richten wir noch an unsere Prüfer Frau Dr. Christine Elsner und Frau Sabine Bahr, sowie an den Prüfungsleiter Matthias Gierth und bedanken uns für den reibungslosen Ablauf und die faire Bewertung.

9. Oktober 2017 20:54 Uhr. Alter: 1 Jahre